Die Partnerschaft mit Perugia

Tübingen fand er „abscheulich“, nur die Umgebung fand Gnade vor den Augen Goethes, der im September 1797 ein paar Tage in der Universitätsstadt verbrachte. Perugia gefiel dem Geheimrat besser: „Die Lage der Stadt ist schön, der Anblick des Sees höchst erfreulich. Ich habe mir die Bilder wohl eingedrückt.“
Seit 1984 sind Perugia und Tübingen offizielle Partnerstädte, aber freundschaftliche Beziehungen und Begegnungen, vor allem auf musikalischer Ebene, hatte es bereits vorher gegeben. Die Unterschriften unter den Städtepartnerschaftsvertrag waren deshalb fast nur noch eine Formsache. Seitdem haben sich die Kontakte natürlich intensiviert. Die Celloklasse der Musikschule, das Quartetto Fancelli oder die Big Band der Universität gastierten bereits diesseits und jenseits der Alpen. Der sportliche Austausch zwischen den beiden Städten ist ähnlich intensiv, unter anderem im Volleyball, und gemeinsame Kunstprojekte stehen ebenfalls auf dem Programm.

Aber auch auf gesellschaftspolitischer Ebene ist man gut vernetzt: Koordinationstreffen von Menschen mit Behinderung, gegenseitige Besuche von Naturschutzverbänden oder Stadtteilvereinen zeigen, wie wichtig der Blick über den Tellerrand sein kann. Nur Schulpartnerschaften gehören
leider der Vergangenheit an. Man könnte meinen, Perugia sei ein optimiertes Tübingen: Die Stadt ist größer, älter und voller Kunst. Die Berge zum Skifahren
sind höher und direkt bei der Stadt liegt mit dem Lago Trasimeno ein richtig großer See. Es gibt gleich zwei Universitäten mit insgesamt etwa 30.000 Studierenden, was die Stadt ebenso weltoffen und jung erscheinen lässt wie die schwäbische Partnerin. Die „Università degli Studi“ wurde bereits 1308 gegründet, an der weltberühmten Ausländeruniversität belegen 2400 Studierende aus aller Welt Kurse in italienischer Sprache und Kultur.
Perugia verfügt tatsächlich schon seit 2008 über eine hochmoderne Stadtbahn, die Minimetro. Oberbürgermeister Boris Palmer war bei der Einweihung dabei. Die schönste Form des Austausches sind jedoch die gegenseitigen Marktbesuche.

Jeden September kommen die Freunde aus Perugia mit ihrem himmlischen Olivenöl, Pasta, Wein, Lederwaren, Keramik und vielen anderen schönen Dingen
zum Umbrisch-Provenzalischen Markt nach Tübingen. Unvergessen bleibt der Auftritt der Fahnenschwinger von Gubbio, die mit ihren Märchenprinzenkostümen und Trommeln 2019 das Flair mittelalterlicher italienischer Städte auf den Tübinger Markt brachten. Den Gegenbesuch machen die Tübinger im November zur traditionellen „Fiera dei morti“. Auf der Piazza Italia geben sich dann alle peruginer Partnerstädte als „Gemelli in Piazza“ die Ehre und die Italiener freuen sich auf Bier und „panino con würstel“ aus Tübingen.

MARKTSTÄNDE AUS PERUGIA

OLIVENÖL, KÄSE, WEIN, HONIG, KUNSTHANDWERK und SCHOKOLADE

Stand 2020

BILDERKUNST    PERUGIA

Aiello – Quadri artistici

Standort: Marktplatz

Mit einer fast vergessenen Handwerkstechnik reproduziert der Künstler Stefano Aiello Landschaften und Kunstwerke bekannter Künstler auf antiquierte Holztafeln.

IMKEREI   PERUGIA

APICOLTURA GALLI

Standort: Neue Straße

Die Familie Galli ist seit 1965 in der Imkerei tätig. Anfangs war es nur ein Hobby, aus dem im Laufe der Zeit die „Agricoltura Galli“ entstand. Durch ihre unermüdliche Leidenschaft für die Herstellung von Honig und die zunehmende Beliebtheit des Produkts, hat sich das Unternehmen im Laufe der Jahre in Umbrien erfolgreich etabliert.

NUDELN & SOSSEN   PERUGIA

CORRADI

Standort: Neue Straße

Nach traditioneller Handwerkskunst und mit Liebe hergestellten Produkte wie Nudeln und umbrische Soßen.

SCHOKOLADE   PERUGIA

ERCOLANI CIOCCOLATO

Standort: Holzmarkt

Fausto Ercolani arbeitet ausschließlich mit traditionellen Rezepten, verarbeitet alles von Hand ohne die Verwendung von Formen und Schablonen. Mit umbrischen Produkten kreiert er raffinierte Schokolade und Konfekte. Wie wäre es mit einer außergewöhnlichen Schokoladen-Pizza oder einem leckeren Schokoladen-Müsli?

KERAMIKKUNST    PERUGIA

FUMANTI – CERAMICHE

Standort: Krumme Brücke

Eine Leidenschaft der Familie, hervorgegangen aus der antiken, italienischen Keramikgeschichte, führen Leonardo und Sara weiter. Sie dekorieren mit ihren handwerklichen Stücken die Häuser in der ganzen Welt.

Ialy-ArtHANDWERKLICHE KERAMIKKUNST   PERUGIA

IALY-ART – IL RAKU

Standort: Marktplatz

Wir stellen Keramikkunst mit der traditionellen Majolka Technik aus Deruta her. Unsere von Hand dekorierten Keramikkunstwerke sind farbenfrohe Dekoartikel im antiken und modernen Stil. Neben der Keramikkunst führen wir auch ausgesuchte Schmuckstücke.

KÄSESPEZIALITÄTEN   PERUGIA

LUCAS FOOD – UMBRIALAND

Standort: Neckargasse

Am Stand von Luca Castraberte erhalten Sie Parmesankäse, Grana die Pecora aus Schafsmilch, Mozarella aus Büffelmilch und viele weitere umbrische Pecorinos.

I TARTUFI – DER TRÜFFEL   PERUGIA

MATTEUCCI – TARTUFO

Standort: Marktplatz

Eine königliche Leidenschaft, die Suche nach Trüffel, wird seit Generationen von der Familie Matteucci ausgeübt. Elisabetta und Leonardo suchen diesen einzigartigen Pilz in den nahegelegenen Wäldern. Den umbrischen Trüffel mit seinem typischen Geschmack erhalten Sie frisch oder abgefüllt in Gläsern.

HANDGEMACHTE LEDERWAREN   PERUGIA

MAX – CREAZIONI IN PELLE

Standort: Neue Straße

Massimiliano Paoletti ist Handwerker und präsentiert seine handgemachten Lederwaren.

LEDERGEBUNDENE BÜCHER   PERUGIA

RILEGATORIA – IL CUOIO

Standort: Marktplatz

In unserer Manufaktur arbeiten Personen mit Behinderungen unter fairen Arbeitsbedingungen, die jedes Stück zu einem Unikat machen. Für die Produktion von Alben, Terminplanern und Notizbüchern sowie vielem mehr wird von uns nur bestes Leder verwendet.

HANDWERKLICHE BACKWAREN IN HÖCHSTER QUALITÄT   PERUGIA

SIGNORINI – PASTICCERIA

Standort: Marktplatz

Der Chocolatier und Pâtissier Signorini ist weit über Italien hinaus ein Begriff für höchste Qualität und Kreativität. Sein handwerkliches Können stellt er immer wieder weltweit unter Beweis. Auf dem Markt zeigt er Ihnen, wie seine einzigartigen Cantuccini in verschiedenen Variationen hergestellt werden.

OLIO EXTRA VERGINE DI OLIVA   PERUGIA

TRAMPOLINI – OLIO

Standort: Neue Straße

Seit Generationen wird von der Familie Trampolini Olivenöl “extra vergine” aus frischen Oliven bester Qualität traditionell hergestellt. Olivenöl ist für die Küche ein wichtiger Bestandteil und ebenso für die Gesundheit von Vorteil und verlangsamt die Alterung der Haut. Dieses gesunde Produkt als Öl oder Kosmetikprodukt, sowie Aceto Balsamico aus Modena, können Sie auf dem Umbrisch-Provenzalischen Markt probieren und sich überzeugen lassen.

KÄSESPEZIALITÄTEN  PERUGIA

DE MURO

Standort: Marktplatz

Kühe und Schafe werden bei uns in freier Natur aufgezogen. Dadurch wird die Milch besonders geschmackvoll und so können wir einen frischen und gereiften Käse produzieren. Das Wissen um die Käseproduktion wird seit langer Zeit in der Familie De Muro weitergegeben. Alle unsere Produkte werden von Hand hergestellt und sind biologisch.

LAKRITZE  PERUGIA

Brilli – Le liquirizie

Standort: Kirchgasse/Ecke Hirschgasse

Die Lakritze von Stefano Brilli wird direkt aus der Wurzel von biologisch angebauten Pflanzen gewonnen. Außer Lakritzstangen bekommt man bei ihm auch Lakritzbonbons, Lakritzpulver und kleine Fläschchen mit Lakritzlikör.

SHOPPEN IN TÜBINGEN

EINKAUFEN WÄHREND DES UMBRISCH-PROVENZALISCHEN MARKTES IN TÜBINGER GESCHÄFTEN

HERRENMODE, DAMENMODE

ANJA TRESSEL

Sportive Kleidung und Accessoires, hochwertige italienische Mode.

FRAUENMODE, SCHUHE

BOUTIQUE ANNA

Trendiges zum Anziehen, Accessoires und Schuhe für jeden Anlass.

DAMENMODE, ACCESSOIRES

MARBELLO

Bei Monica Berglund gibt es Kleidung statt Klamotten!

DAMENMODE, SCHUHE

BOUTIQUE FROMMLET

Ihre verlässliche Adresse für traditionelle Eleganz und kreative, neue und junge Mode.

www.tuemarkt.de